Als Tochter einer Japanerin und eines Schweizers wuchs Kazu Huggler in beiden Ländern auf und studierte in Tokio japanische Kunstgeschichte und Ästhetik.
Danach besuchte sie die Zürcher Hochschule für Gestaltung um schliesslich in London an der Central Saint Martins zu promovieren. Ihr Modelabel KAZU ist stark von japanischen Einflüssen geprägt. Historische Textildesigns und die traditionelle Wesensart japanischer Bekleidung fliessen lebhaft in ihre Kollektionen ein. In ihrem Zürcher KAZU Store & Atelier wird jedes Kleid für jede einzelne Kundin individuell besprochen, kreiert und auf Mass angefertigt.


Etwas retro, multikulturell und sehr elegant gibt Agnès Boudry seit mehr als Fünfzehn Jahre dem Label ihre Handschrift.
Die Kollektionen überzeugen mit klassischen Schnitten inklusive Augenzwinkern. Alle Teile werden in kleinen Serien hergestellt. 
In den neuen Kollektion des hübschen Schweizer Label Collection 66 gibt es etwas adeliges, aristokratisches, ein "Ich-Weiß-Nicht-Was" von Maria-Antoinette, vielleicht.


Schlicht elegant, deutlich weiblich, zeitlos und verspielt verführerisch, mit liebe für Schnitt, Detail und schöne Materialien.
Die Kollektionen sind Nachhaltig und werden in kleinen Serien produziert. Jedes Kleidungsstück ist nummeriert, so wird jedes Exemplar zu einem Sammelstück.


Der Name Stefi Talman steht für Nachhaltigkeit, Eleganz und Exklusivität in Design und Ausführung. Die Schuhe, Taschen, Portemonnaies und Etuis sind ausschliesslich in edlen Materialien und für höchste Ansprüche verarbeitet.
Unverkennbar in Form- und Farbgebung begleiten Stefi Talman-Produkte stilsicher durch den Alltag, auf Reisen, zu besonderen Anlässen - und bereiten lange anhaltende FreudeDie Designerin und gelernte Schuhmacherin Stefanie Thalmann entwirft seit den frühen Achtzigerjahren ihre unnachahmlichen Kollektionen. Aus dieser Zeit stammt das legendäre Modell „ZIP“, das sich nebst weiteren 15 Stefi Talman Schuhmodellen in der Designsammlung des Museums für Gestaltung Zürich befindet.


Die puristisch anmutenden Sneakers vom Schweizer Label 'Velt' sind aus feinstem Rindsleder geschaffen und punkten mit ihrer ausgefeilten Schlichtheit. Das weiche Lederfutter rundet das hochwertige Tragefeeling perfekt ab. Schöner gehen geht nicht! Die zwei Charmebolzen Patrick Rüegg und Stefan Rechtsteiner vom Schweizer Label Velt vereinen die Lässigkeit von Sneakers und die Eleganz klassischer Herrenschuhe.


FRANZISKA LUETHY

Das Label FRANZISKA LUETHY steht für schlichten und doch einzigartigen Strick. 
Die Oberteile sind elegant und sportlich zugleich, und verkörpern einen zeitlosen Look . Verarbeitet werden hochwertige und edle Merino Garne aus Italien, die wunderbar angenehm zu tragen sind.


Nom Commun ist eine unabhängiges Label aus Lausanne, welches 2017 von der jungen Designerin Mélisande Grivet gegründet wurde.


Die Zürcherin Melanie Hanimann hat sich in die farbige Welt Ghanas verliebt. Mit Hanimanns gründete sie eine Agentur, die afrikanische Fashion-Labels in die Schweiz bringt. 


1986 eröffnet Sonja Rieser ihr erstes Hutatelier, danach führte sie 30 Jahre ihren Hutladen in Zürich. Heute fertigt die gelernte Modistin in ihrem Atelier in Oberglatt Hüte und Mützen für alle Jahreszeiten sowie Kleider und Modeaccessoires.


Wollwo seit 2016. Jeder Wollwo Schal ist ein Unikat. Sie werden alle von Hand produziert und in Zürich hergestellt. Jedes Stück ist nummeriert und aus verschiedenen Materialien wie Merinowolle, Baumwolle, Alpaca und Seide. Mit ihrer Farbigkeit passen sie gut zu jedem Kleidungsstück.


Wer liebt sie nicht, die Zoggeli aus Holz, die so wunderschön klappern beim Gehen. Ein paar Mal getragen und schon sind sie mit uns und unseren Füssen eins. Dank dem kleinen Absatz und der leicht nach oben gewölbten Zehenpartie rollt man optimal ab. Das ergonomische Fussbett aus Buchenholz sorgt auch bei grösster Sommerhitze für ein angenehmes Fussklima. Ausserdem sind die Schuhe von TOKUSHUUÒ modisch verspielt und zeugen von viel Lebensfreude und Sinnlichkeit. Rebecca Studer und Thomas Müller lassen ihre Schuhe in der Schweiz produzieren. In der partnerschaftlich aufgebauten Manufaktur in Münchenbuchsee wird die Kollektion vorproduziert und danach im Atelier in Basel fertiggestellt.